Archive for Mai, 2008


MUTO a wall-painted animation by BLU

Mai 23, 2008 Author: abu | Filed under: linktipps


MUTO a wall-painted animation by BLU from blu on Vimeo.

Mehr gibts hier zu sehen: http://www.blublu.org/

23.05.2008 der sommer kommt… part2

Mai 22, 2008 Author: abu | Filed under: veranstaltungs-empfehlungen

fkk_part2

Es wird in der Fortsetzung zum ersten Teil weiter FKK getanzt! Für Kunst und Kultur soll es auch kommenden Freitag heißen. Zahlreiches Erscheinen im Werkstatthaus Dresden Plauen (Bienertmühle) ist erwünscht und garantiert.

wirsindfreunde

wirsindfreunde2

Abenderöffnung mit Kunst und Jazz am 22. Mai um 19 Uhr im Residenzschloss Dresden. Nähere Infos zur Ausstellung:
http://www.skd-dresden.de/de/ausstellungen/aktuell/druckstelle.html

Der Sommer ist im anrücken und das soll gut gefeiert werden! Im Rahmen der Kunst:offen Sachsen stellen die Künstler vom Werkstatthaus Dresden Plauen aus und wollen dies auch mit einer abendlichen Party rundum feiern! Hier die Eckdaten dazu:

Djays:
Maximal Demenz, Heitzmann, Joshua Ford

Eintritt frei | 22:00 Uhr
Offene Ateliers, Galerierundgang 10-12.Mai 8-18uhr (im Rahmen von Kunstoffen)
Sommerparty am Pfingstsonntag ab 22uhr
für den Erhalt und Ausbau des Werkstatthauses

kooky wird garantiert mittanzen und schauen was dort so schönes gemacht wurde. Bis dahin!

 

Kommenden Donnerstag ist wieder waterlounge-Tag! kooky wird mit helfenden Händen die kleine Fotoausstellung mit aufbauen und für tolle beschwingte Musik sorgen die zwei Südamerikabereisten el sonador und metron:

08.05.08waterlounge_web

3. Waterlounge *tango electronico*
Club Aquarium am Donnerstag den 08.05.2008 + Südamerika-Reise-Foto-Ausstellung und Presentation

djays:

metron aka fluid (insulin-productions.de, dresden)
el~sonador (solarsoundnetwork.org, dresden)

http://www.myspace.com/waterloungedd

weitere infos:

Beide djays des Abends sowie die Ausstellenden geben einen Einblick in ihre Süd-Amerikareise.
Aus Südamerika kommt nicht nur Folklore sondern auch innovative elektronische Musik. Den größten Einfluss hat dabei sicher der Tango electronico oder Electrotango aus Argentinien. Stilistisch gibt es eine große Vielfalt. Meist handelt es sich um einen langsamen Funk-Beat, aber manche Stücke sind auch im 4/4 Takt oder breakbeat. Sie haben aber immer Elemente des Tango, indem sie seine Melancholie besitzen oder Tangoinstrumente benutzen. Angestossen wurde dieser Stil von der Band "Gotan Project", die 1999 in Paris gegründet wurde. Ihr Erfolg löste eine Rückkopplung in der argentinischen Hauptstadt Buenos Aires aus. Weitere bekannte Bands sind "Bajo Fondo Tango Club" oder "Tanghetto". Metron aka Fluid präsentiert euch Stücke aus seiner Sammlung dieser sehr jungen Musikrichtung um den Themen-Abend auch musikalisch abzurunden.

neuste kommentare